Atelier am Bollwerk

Hohestr. 26, 70176 Stuttgart - Webseite »

  • Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen Details »

    Jeder Mensch strebt von Natur aus nach Wissen. Was Aristoteles einst behauptete, will die Montessori-Pädagogik in die Tat umsetzen: Kinder lernen in den entsprechenden Schulen weitgehend selbständig. Sie können selbst entscheiden, was sie tun, und wie sie ihre Ziele erreichen. Dabei spielen auch handwerkliche Fertigkeiten eine wichtige Rolle. Die Dokumentation porträtiert die traditionsreiche Montessori-Einrichtung in Roubaix.

  • Die defekte Katze Details »

    Mina und Kian heiraten, dabei kennen sie sich erst seit kurzem - in ihrem Kulturkreis nichts Ungewöhnliches. Mina kommt direkt aus dem Iran nach Deutschland. Kian ist hier aufgewachsen und Arzt. Sie hoffen auf eine glückliche Ehe, doch ihre Beziehung scheint zunehmend defekt wie die graue Katze, die Mina sich gekauft hat und Kian nicht ausstehen kann. Erst als sie sich von eigenen und familiären Erwartungen lösen, ist Besserung in Sicht.

  • Eine Gefangene Frau Details »

    Marisch ist eine Haussklavin. Die 52-jährige Ungarin lebt seit einem Jahrzehnt wie eine Gefangene. Sie muss putzen, waschen und kochen - ohne Arbeitslohn. Marisch darf das Haus nur mit Erlaubnis der "Chefs" verlassen, die ihr ihre Papiere vorenthalten. Sie hat kein Bett und ernährt sich von Essensresten. Zwei Jahre lang drehen die Filmemacherinnen bei Marisch. In dieser Zeit reift ihr Entschluss, sich aus der Sklaverei zu befreien.

  • Glücklich wie Lazzaro Details »

    Irgendwo am Ende der italienischen Provinz lebt Lazzaro. Der Bauernjunge ist die Unschuld in Person. Doch das Leben im Dorf wird von der Gutsbesitzerin Alfosina unerträglich gemacht. Lazzaro hilft dem verträumten Tancredi, dessen Entführung vorzutäuschen. In Tancredi hat Lazzaro erstmals einen Seelenverwandten gefunden - der aber wirklich verschwindet. Lazzaro reist nun durch Zeit und Raum, beflügelt von der Sehnsucht nach dem Freund.

  • Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm Details »

    Mackie Messer ist ein Ganove. Er ist der Protagonist in Brechts "Dreigroschenoper", die 1928 zum Bühnen-Hit wird. Die Hauptfigur brennt mit der Tochter des "Bettlerkönigs" durch. Doch Mackie Messer gelingt es nicht, ein Leben in Frieden und Wohlstand zu führen. Ähnlich ergeht es seinem Schöpfer Bertolt Brecht. Er will die Geschichte von Mackie Messer verfilmen lassen - scheitert aber mit seinem Vorhaben an den Wirren der Weimarer Republik.

  • Nachlass Details »

    Der Großvater war ein Nazi-Offizier. Er hat den Tod von vielen Menschen zu verantworten. Der Filmemacher erkennt dies spät. Er und seine Mutter versuchen die eigene Familiengeschichte aufzuarbeiten. Sie treffen Hinterbliebene von Holocaust-Opfern. Eine jüdische Historikerin etwa, die in der Berliner Ausstellung "Topografie des Terrors" arbeitet. Die nachfolgenden Generationen von Tätern und Opfern können so in einen Dialog treten.

  • Offenes Geheimnis Details »

    Laura hat in Argentinien ihr Glück gemacht. Zur Hochzeit ihrer Schwester reist sie zurück nach Spanien. Im Heimatdorf eskaliert die Situation aber bald: Lauras Tochter Irene wird entführt. Irgendetwas ist faul in der Familie. Im Dorf hat mittlerweile Lauras Ex-Mann Paco das sagen. Ihr einstiger Patriarchen-Vater ist hingegen ruiniert. Missgunst und Hass scheinen in der Gemeinde zu regieren. Scheinbar haben die Entführer es auf Paco abgesehen.

  • Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen Details »

    Alle Pflanzen entwickeln sich aus Samen. Das Saatgut ist also die Basis für die menschliche Ernährung. Heute aber ist das Saatgut von Nutzpflanzen weitgehend patentiert. Monsanto und Bayer halten viele dieser Lizenzen. Zudem sind bereits 90 Prozent der Saatgutsorten verschwunden. Auf der ganzen Welt setzen sich Menschen für die Erhaltung der Vielfalt der Pflanzen ein - und sie kämpfen für einen freien Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln für alle.

  • Verliebt in meine Frau Details »

    Daniel liebt die Frauen. Besonders seine eigene. Aber es gibt ja so viele andere auf der Welt! Ständig wird er von seinen erotischen Fantasien davongetragen. Und als sein Freund mit seiner neuen Freundin aufkreuzt, ist der alternde Daniel Feuer und Flamme. Er möchte sie entblättern, verführen. Aber dann steht das Abendessen auf dem Tisch. Daniels Benehmen wird immer peinlicher - und seine eifersüchtige Frau muss zu radikalen Mitteln greifen.

  • Verliebt in meine Frau (OV) Details »

    Daniel liebt die Frauen. Besonders seine eigene. Aber es gibt ja so viele andere auf der Welt! Ständig wird er von seinen erotischen Fantasien davongetragen. Und als sein Freund mit seiner neuen Freundin aufkreuzt, ist der alternde Daniel Feuer und Flamme. Er möchte sie entblättern, verführen. Aber dann steht das Abendessen auf dem Tisch. Daniels Benehmen wird immer peinlicher - und seine eifersüchtige Frau muss zu radikalen Mitteln greifen.

  • Werk ohne Autor Details »

    Kurt Barnert ist aus der DDR geflohen. Er wird auch im Westen von den Geistern der Vergangenheit verfolgt. Er hat traumatische Erfahrungen gemacht, erst unter den Nazis, dann im Sozialismus. Er versucht seine belastende Familiengeschichte als Maler zu verarbeiten. In Ellie findet er seine große Liebe. Nach und nach tastet er sich heran an die Bilder, die das Unzeigbare zeigen: Krieg und Verfolgung, die er nicht mehr aus dem Kopf bekommt.



Kinofilme






© Zeitungsverlag Waiblingen
 
 
 

Top